… fast ins Wasser gefallen …

Seit dem gestrigen Turniertag haben die Herrengolfer zunächst jegliches Vertrauen in die Vorhersagen der verschiedenen Wetterdienste verloren. Künftig werden wir wohl den 100 - jährigen Kalender mit den Bauernregeln zu Rate ziehen, um eine treffsichere Vorhersage zu bekommen. Trotz Porsche - Turnier und der Abwesenheit der Herrengolfer von Frielinghausen, hatten sich dennoch 47 ambitionierte Golfer zum Turnier von Jens Buss & Claus Terjung angemeldet. Jedoch wurden die Golfer bereits an den üblichen Vorbereitungen zum Turnier durch einige heftige Regenschauer gehindert, welche pünktlich um 11 Uhr einsetzten. Das Clubbüro hat dann die notwendige Flexibilität bewiesen und auf Anregung des Captains Team den Turnierstart um 1 Stunde nach hinten geschoben. Letztendlich haben sich 42 Golfer zum Abschlag begeben. Die Wartezeit hatte man(n) sich dann bei Kaffee, Bier und anderen Getränken entweder in der Vesper Lounge oder im Halfwayhouse vertrieben. Pünktlich um 14 Uhr wurden dann die ersten Flights von den Tees 1 und 10 auf die Reise geschickt. Die durchaus begehrten frühen Startzeiten wurden leider einigen Spielern zum Verhängnis, denn die letzten Schauer haben für ausgiebige Duschen an den ersten Bahnen gesorgt. Doch wie sagt der Golfer: There is no such thing as bad weather, only unsuitable clothing. Die Briten sollten es wissen. Der größte Teil der Runde konnte bei leicht bewölktem Himmel und letztendlich bei Sonnenschein absolviert werden. Bedingt durch die späte Startzeit, dauerte es entsprechend lange, bis auch die letzten Scorekarten im Clubbüro zur Auswertung eingetroffen sind. Kai Urbschat hat seinen Feierabend auf Abruf unterbrochen und die Ergebnisse in das System eingegeben, sodass gegen 20:30 Uhr die sehnlichst erwarteten Ergebnislisten zur Siegerehrung auf dem Tisch waren. Worin die Ursachen für ingesamt nur 7 Unterspielungen lag, mag der Profigolfer in der Tiefe analysieren. Sicher hat die nasse oder zumindest feuchte Wiese nicht sehr viel „Roll“ zugelassen. Nichtsdestotrotz haben sich die Sieger über ihre Leistungen und die damit verbundenen Preise, in Form von Pokalen, sehr gefreut. In der Klasse C haben Michael Ramsauer (39 Punkte), Jörg Siebert (38 Punkte) und Sebastian Hinze (33 Punkte) die Preise in Empfang nehmen dürfen. Andre Salpigidis hat sich mit erfreulichen 38 Nettopunkten den ersten Preis in der Nettogruppe B gesichert. Armin Sprogies hat mit 37 Punkten Platz 2 belegt, gefolgt von Dr. Detlef Wollweber mit 35 Punkten. In der Nettoklasse A, gespielt bis Hcp 14,4, hat sich Alexey Vershinin mit 38 Punkten ein neues Hcp von 7,7 erspielt und den Pokal für Platz 1 abholen dürfen. Dr. Axel Rösler belegte Platz 2 mit 37 Punkten und spielt künftig mit neuem Hcp 11,0. Stefan Völger hat mit 35 Punkten sein Hcp bestätigt und sich damit den 3. Platz gesichert. Jens Baumeister hat es nun schon wieder erwischt und er musste erneut eine Bruttorede halten. Mit fantastischen 29 Bruttopunkten hat er in der Königsklasse gewonnen. Herzlichen Glückwunsch lieber Jens. Obwohl sich einige Spieler vorab mit Zielwasser gedopt hatten, gab es bei Nearest To Pin lediglich einen einzigen Eintrag, womit sich Mike Rietpitsch von den GOFUS diesen Preis mit 2,23 Meter gesichert hat. Der Preis für den Longest Drive ging an Jörg Siebert vom Golfclub Felderbach. Last but not least, wollte/sollte der Birdie Pool in Höhe von sagenhaften € 393,— unter die Leute gebracht werden. Sicherlich hatte der eine oder andere gehofft, dass der Pool ein weiteres mal geschoben werden würde, was Uwe Dürholt allerdings mit dem dritten Dreh der Scheibe verhindert hat. Obwohl insgesamt NUR 6 Birdies gespielt worden sind, hatte Marcus Bollmann nicht nur das Glück des Tüchtigen, sondern auch am Glücksrad. Trotz der Wetterkapriolen, haben es die Sponsoren geschafft, ein durchaus gelungenes Turnier zu gestalten. Hierfür wurden sogar die manchmal heiligen Türen des Haflwayhouse geöffnet, wo sich der ausgelaugte Golfer mit Getränken und Kalorien versorgen konnte. Nochmal ein Dankeschön an die Sponsoren auch für Speis und Trank. Wir freuen uns auf die Wiederholung in der Saison 2020.

Golfwelt Wuppertal/Sprockhövel

Golfclub Felderbach e.V.
Golfclub Gut Frielinghausen KG
Frielinghausen 1
45549 Sprockhövel
Route Planen

Öffnungszeiten Golfrezeption

01. Jan - 01. März: 09.00 - 14.00 Uhr

01. Mär - 01. Okt: 08.00 - 18.00 Uhr

01. Okt - 01. Dez: 09.00 - 16.00 Uhr

01. Dez - 01. Jan: 09.00 - 14.00 Uhr

An Wochenenden und bei schlechten Witterungsbedingungen können die Öffnungszeiten hiervon abweichen!

Telefon +49 (0)202 648 222 22 

Sie erreichen uns von ...

Düsseldorf: ab ca. 30 min

Köln: ab ca. 45 min

Dortmund: ab ca. 30 min

Essen: ab ca. 30 min

Duisburg: ab ca. 45 min

Bochum: ab ca. 25 min

Newsletter abonnieren

Mit unserem Newsletter sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert.
Abonnieren

GC Felderbach /
GC Gut Frielinghausen 2018.